boot Düsseldorf SUP Masters 2019 – Infos und News

„360 Grad Wassersport erleben“ heißt es vom 19.01 – 27.01 wieder auf dem Düsseldorfer Messegelände. Auf der größten Wassersportmesse der Welt lassen es sich die Top Marken im SUP Bereich auch in diesem Jahr nicht nehmen, mit ihrem Windsurfing, Foils, und SUP, SUP Produkten Produkten am Start zu sein. Wie in 2018 findet dabei der gesamte Trendsportbereich, also Beratung und Handel, auf 13.000 Quadratmetern in der großen Halle 8a direkt am Eingang Nord statt. Dieses Konzept feierte im letzten Jahr Premiere und wurde begeistert vom Publikum angenommen. Durch den Umzug von ehemals Halle 1 konnte das Wasserbecken um 15 Meter verlängert,- und die stehende Welle „The Wave“ weiter optimiert werden.

boot sup masters 2019

Das erste Wochenende steht dabei ganz im Fokus der Windsurfer. Die Siegerehrung des “German Speed King” steht genauso auf dem Programm wie der “Surfer of the Year” Award oder das “Windsurf Talent of the Year” vom surf Magazin. Aus dem Starboard Windsurf Team werden Björn Dunkerbeck, Philip Köster, Roberto Hofmann, Sarah-Quita Offringa, Gunnar Asmussen, Julian Wiemar und viele weitere Fahrer vor Ort sein. Naish Surfing wird mit „Legend“ Robby Naish vertertene sein. Das zweite Wochenende steht dann ganz im Zeichen der Stand Up Paddler, die sich erneut im Rahmen der “Shorttrack Masters” auf dem großen Wasserbecken messen und in der optimierten THE WAVE made by citywave® „die Welle schlitzen.“ Diese ist nun 9 Meter breit, bis zu 1,50 Meter hoch und etwas besser geformt. Noch mehr Action als in den vergangenen Jahren ist damit garantiert. Aus dem Starboard SUP Team haben mit Fiona Wylde und Zane „Kekoa“ Schweitzer die Sieger des Wavecontests aus dem letzten Jahr erneut ihre Teilnahme zugesichert. Viele weitere (inter)nationale Stars wie Sonni Hönscheid, Carsten Kurmis, Ole Schwarz, Airton Cozzolino uvm sind ebenfalls vor Ort.

Die boot Düsseldorf ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Eintrittskarten können ab September auf www.boot.de online geordert und bequem zuhause ausgedruckt werden, so dienen sie gleichzeitig zur kostenlosen An- und Abreise im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.